Recent Posts
dfgdfgdfg
Calendar
Januar 2020
M D M D F S S
« Jun    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Kalkulation im Sondermaschinenbau

Kalkulation im Sondermaschinenbau

Mit der Kalkulation fängt alles an

Sondermaschinenbau ist auch immer eine Vertrauenssache. Zeigen Sie klare Vorstellungen. Bieten Sie Lösungen für das Problem des Kunden keine Anhäufung von Bauteile.

Kalkulation Abgrenzung

Unter Sondermaschinenbau verstehe ich Maschinen die in kleinsten Stückzahlen und immer individuell für den Kunden gebaut werden. Hier besteht eine große Herausforderung weil man erfahrungsgemäß meist nur eine Chance hat, der Einkäufer argumentiert zwar immer gern wenn Sie mal eine Maschine gebaut haben wir planen noch xxx zu kaufen. Darauf sollte man nicht eingehen sondern so kalkulieren wie wenn es die einzige ist. Ersatzteile und Serienaggregate sind ausgenommen weil hier klare Grenzen vorliegen.

Plan zur Kalkulation im Sondermaschinenbau

Ich versuche Ihnen ein System zu erklären wie ich/wir es machen. Fast 30 Jahre Erfahrung und viele Projekte später. Wenn Sie es anders machen kann das auch gut sein.

1 Schritt Beschreibung der Leistung

Beschreiben Sie das Ziel der von Ihnen angebotenen Anlage und grenze Sie klar ab was Sie vom Kunden an Zuarbeit erwarten und was Sie leisten.

  • Gemeinsames Ziel
    Maschine mit xxTakten für eine Produktion von n im 2 Schicht Betrieb y Stück pro Stunde. Energieverbrauch .. Anschlussleistung ..
  • Kundenseitig
    z.B. Baustellen Einrichtung, abladen der Aggregate, zwischenlagern, Hebezeuge, usw.

Versuchen Sie Dinge bei denen Sie nicht sicher sind unverbindlich zu Formulieren.

z.B. „Der Druckluftverbrauch wird bei der Inbetriebnahme gemessen“.

Meine Erfahrung hat gezeigt das es bei Unsicherheiten immer besser ist diese anzusprechen (wie allgemein in einer Partnerschaft). Wenn es auf Papier steht kann keiner sagen davon habe ich noch nie gehört.

2 Schritt untergliedern

Untergliedern Sie die Kalkulation in Unterpunkte/Gruppen. Versehen Sie diese mit Positionsnummern damit Sie Postionen einfügen können. Lassen Sie Platz zwischen den Nummern. Überlegen Sie sich ein System z.B. 10 Allgemein 20 Maschine 30 Elektrik 90 Planung 95 Dokumentation 98 Montage 99 InbetriebnahmePositionen in der Kalkulation

3 Schritt die Untergliederung mit Bauteilen

Untergliedern Sie die Unterpunkte feiner. Beschreiben Sie die Positionen genauer, die erfolgt am besten als freier Text. Sie können die Hardware und die Stunden gesondert betrachten oder die Stunden/Arbeitszeit in die Positionen integrieren. Denken Sie in Baugruppen, dass hat den Vorteil eine andere Person kann diese Baugruppen prüfen. Packen Sie nicht zuviel in eine Position, wenn Sie zuviel in eine Position packen ist es schwieriger die Position zu prüfen.

4 Schritt werden Sie konkret

Werden Sie konkret benennen Sie Anzahl von Z.B. Motoren, Sensoren Bilden Sie daraus eine Einheit Motor mit Frequenzumrichter und Endschalter. Geben Sie Preise zu den Einzelpositionen an. Schätzen Sie zu den Einzelpositionen Preise oder Sie haben Unterlagen oder Angebote von Zulieferern.

Anmerkung: Wenn Sie Preise eintragen legen Sie klar fest: sind das Selbstkosten oder ist das der Preis den Sie am Ende vom Kunden bekommen möchten. Mischen Sie das nicht.

5 Schritt kalkulieren Sie Aufschläge

Mache Sie Aufschläge auf die einzelnen Positionen, ich empfehle den Aufschlag nicht pauschal zu machen sondern positionsbezogen. Dies hat den Vorteil das Sie die Risiken der einzelnen Positionen bei der Kalkulation bewerten können. Wenn der Kunde eine Einzelkalkulation verlangt oder einzelne Preise möchte ist die Argumentation schlüssiger.  Wenn Sie z.B. bei Fahrtkosten 50% aufschlagen gerechnet haben, so wie bei der Programmierung, kann das unprofessionell  wirken.

6 Schritt Lassen Sie die Kalkulation prüfen

Geben Sie die Kalkulation einem Kollegen oder verschiedenen Fachabteilungen. Die Weitergabe  kann mit oder ohne Preis erfolgen, am Anfang eher ohne Preis wenn man schon sicherer ist würde ich es mit Preis machen damit man die Abschätzungen im Team plausibilitieren kann. Geben Sie die Kalkulation erfahrenen Kollegen oder reden mal mit einem Inbetriebnehmer wie lang er das letzte mal für das Aufstellen einer Maschine benötigt hat.  Wiederholen Sie den Vorgang unter Umständen.

7 Schritt prüfen Sie Positionsgruppen auf Plausibilität

Durch Zwischensummen sehen Sie die Preistreiber und können prüfen ob Sie diese kleiner aufsplitten wollen und ob diese Plausibel sind. z.B. Gesamtauftrag 500.000Euro Dokumentation 5.000 Euro hier würde ich ohne das Projekt zu kenne sagen da stimmt was nicht. Ähnlich kann man das bei Montage, Konstruktion, Inbetriebnahme und Programmierung machen. Irgendwie sind die meisten Zahlen prozentuell meist branchenspezifisch ähnlich.

8 Schritt Aufwandsbezogene Positionen

Versuchen Sie Aufwandsbezogenen Positionen mit in dem Angebot unterzubringen. z.B. Montage, Reisekosten, Unterbringung, Hotel, Verpflegung usw. Dadurch schmälern Sie das Risiko sich hier zu verrechnen.

9 Schritt Drucken Sie ein Angebot

Drucken Sie aus ihrer Kalkulation ein Angebot. Lesen Sie das Angebot so wie es der Kunde bekommt erscheint es schlüssig enthält es genug Informationen? Verzichten Sie im Angebot auf Prosa Ein Angebot ist ein Dokument mit dem Sie den Auftrag später beschreiben. Das Angebot sollte der Kalkulation entsprechen somit ist es sicher das Sie keine Teile vergessen oder zuviel im Angebot steht, jede Position im Angebot hat einen Preis eine Ausnahme sollten nur die Gruppenüberschriften sein. Wenn Sie Ihre Anlage mehr beschreiben wollen machen Sie noch ein Powerpoint, Layoutzeichnungen, PI-Diagramm  oder eine andere Art der Werbung.

 

10 Schritt schicken Sie das Angebot zum Kunden

Senden Sie dem Kunden das Angebot als PDF. Schreiben Sie alles in das PDF nicht in eine E-Mail mit der Sie das Angebot versenden somit können Sie sicher sein das ihr Angebot bei der Weitergabe in andere Abteilungen unverfälscht bleibt. Wenn Sie Anlagen haben schreiben Sie diese mit in den Anschreiben Text damit es allen klar ist das es diese gibt.

Meist geht es nicht mit einem Angebot. Wenn Sie zu einem Gespräch geladen werden gehen Sie die einzelnen Punkte des Angebots durch und passen dies gegebenenfalls an.

 

Wie hilft DieProjektsoftware?

Die Projektsoftware enthält ein Kalkulationsmodul speziell für den Sondermaschinenbau und ermöglicht es ein Angebot so zu erstellen wie oben beschrieben. PS  hat den Vorteil das der Rahmen vorgegeben ist und Sie somit immer die Übersicht bewahren. Gleichzeitig können Sie auch Angebote besser vergleichen und Sie können auf Standardartikel zurückgreifen.  Weiterhin können Sie Zwischensummen bilden, Positionsnummern werden automatisch nach der Reihenfolge sortiert und Sie können aus der Kalkulation ein Angebot mit Anschreiben und gleichbleibender Formatierung drucken. Eine Prüfung durch einen Kollegen/Kollegin ist auch einfach weil Sie mit einer Datenbank arbeiten.

Excel die Alternative!?

Vorweg Excel bzw. eine Tabellenkalkulation ist ein super Tool. Die Kalkulation in der Projektsoftware ist auch durch Excel entstanden. Aber mit der Zeit merkt man das man in Excel immer die gleichen Probleme hat.

  • Sortieren der Positionen
  • Angebot aus Kalkulation erstellen
  • Zugriff auf Standartkomponenten
  • Verrutschte Berechnungsfelder erzeugen fehler
  • Baugruppen Zwischensummen

Deswegen ist Excel super aber zum kalkulieren ist die Projektsoftware besser.  Viel Spaß bei der Kalkulation mit PS.

Wenn Sie möchten geben wir Ihnen auch gern in eine Einführung mit einem Online-Seminar.